"Alla Zappa" von Urban Gwerder

 

Festschrift anlässlich der Zark-Expo &

Motherskonzerte in Zürich im März 1976

 

Herausgegeben in der

Painting Box Press

Neustadtgasse 9

CH-8001 Zürich

"Broadway The Hard Way"

 

Das offizielle Heft im fast schon Din á 3 Format zur 88er Tour.

 

Fotos: Sergio Albonico

 

Design: Jeffery Fey

 

24 Seiten

"Der Komponist Frank Zappa" von Daniel Schröder

 

Bereits in seinem ersten Album formulierte Frank Zappa den Anspruch, ein bedeutender Komponist zu werden. Und tatsächlich sollte es ihm gelingen, nicht nur zu einer einzigartigen Musikikone aufzusteigen, sondern auch in Kompositionen für große Orchester oder dem Projekt The Yellow Shark einen unverkennbaren Stil zu entwickeln.

 

Doch wo genau im weiten Feld der »Neuen Musik« des 20. Jahrhunderts begegnen wir dem Komponisten Frank Zappa und wen trifft man neben dem allgegenwärtigen Edgard Varèse noch in seinem Werk? War John Cage für ihn nur ein skurriler Pilzsammler und Karlheinz Stockhausen bereits in einem Helikopter auf dem Weg zurück zum Planeten Sirius? Haben eher Pierre Boulez' Serialismus oder Conlon Nancarrows gestanzte Löcher ihre Punkte auf der Karte von Zappas musikalischen Kosmos hinterlassen? Was an Zappas Musik war konventionell, was innovativ? Und: Hat sich Zappa tatsächlich geweigert zu sterben?

"Der Rebell aus dem Untergrund FRANK ZAPPA"

von Alain Dister

 

Alain Dister hat die Karriere von Frank Zappa viele Jahre verfolgt. In seinem Buch, das in Frankreich ein großer Erfolg war, berichtet er über das Leben und die Karriere des Künstlers.

 

aus dem Original (1975) "Frank Zappa et les Mothers of Invention" übersetzt.

1980 Wilhelm Heyne Verlag, München

Herausgeber: Thomas Jeier

Deutsche Übersetzung: Marion Dill

190 Seiten

ISBN 3-453-80042-7

"Die Frank Zappa Story" von Michael Gray

 

Aus einer Rezension: "Der Schreiber besitzt eine angemessene Distanz zum Mythos Zappa, obwohl er jahrelang nah dran war. Eine positiv nüchterne und zugleich kritisch abwägende Betrachtungsweise lässt das Buch nicht zu einer öden Lobhudelei verkommen. Es ist eine mit Fakten gespickte, spannende Biografie. In jedem Fall lesenswert. Nicht nur für Zappaisten"

 

Umschlagtext: Mit obszönen Textenund skandalträchtigen Bühnenshows steigt Frank Zappa in den späten Sechzigern zu einer Ikone der Gegenkultur auf. Dieses Rebellen-Image ist jedoch nicht zuletzt das Resultat einer ausgeklügelten Werbe- und PR-Strategie, die der "Bürgerschreck" selbst entworfen hat, um sich in Szene zu setzen.

Michael Gray zeichnet in der "Frank Zappa Story" Leben und Karriere des innovativsten Musikers in der Geschichte der Rockmusik nach - von Zappas Kindheit und Jugend in den spießigen Fünfzigern über seinen Durchbruch mit den Mothers Of Invention bis hin zu der Frankfurter Inszenierung des Yellow Shark, mit der sich Zappa 1992 endgültig als E-Musiker durchsetzte.

 

 

 

VGS Verlagsgesellschaft, Köln

Erscheinungsjahr 1994

270 Seiten

ISBN 3-8025-2300-8

 

"dtv Portrait: Frank Zappa" von Carl-Ludwig Reichert

 

Der Name Frank Zappa (1940-1993) steht nicht nur für Kreativität und Humor in der zeitgenössischen Musik, er steht auch für menschliche und künstlerische Integrität und Souveränität ein kurzes, intensives Leben lang. Zappas aberwitzig collagierte Popmusik machte ihn zum Liebling der Fans, aber auch zum Haßobjekt politischer und musikalischer Reaktionäre.

 

Für Zappa-Fans sicher ein Muß, aber auch darüber hinaus gut geschrieben und informativ, was ein wichtiges Kapitel der Rock-Musik unserer Zeit betrifft.

 

Deutscher Taschenbuch Verlag

Erscheinungsjahr2000

160 Seiten

ISBN 3-423-31039-1

"Electric Don Quixote - Die ultimative Geschichte von Frank Zappa" von Neil Slaven

 

Frank Zappas Ruf als einer der genialsten Freigeister des Rock hat sich seit seinem Tod im Jahr 1993 noch verstärkt. Diese Chronik seines Lebens und seiner Arbeit ist die Geschichte eines Musikers, der sich mit seinem außergewöhnlichen Talent allen Konventionen widersetzte und die Möglichkeiten der populären Musik ganz neu erfand.

 

Großes Manko: Die katastrophale Übersetzung! Trotzdem lesenstwert...

 

Bosworth Music GmbH

Erscheinungsjahr 2006

2003 britische Originalausgabe

450 Seiten

ISBN 3-86543-042-2

"Frank Zappa" von Ingo Meyer

 

Frank Zappa war fraglos eine der irritierendsten Figuren in der Pop-Musik: ein spannungsreicher Charakter von kalkulierter Phantasie und anarchischem Auftreten, doch mit steten Ambitionen zur großen klassischen Komposition, egozentrisch und von Misstrauen geprägt, als Bandleader ebenso bewundert wie gefürchtet, ein Schrecken der Plattenfirmen, obwohl gelegentlich kommerziell erfolgreich - und immer ein Workaholic. Der Band von Ingo Meyer beleuchtet alle Facetten dieser erstaunlichen Künstlerpersönlichkeit.

 

- Angaben zur Person

- Die Anfänge: Zappa wird Zappa

- Die siebziger Jahre:

  Thematische Neuorientierung und Umbau der Band

- Die achtziger Jahre:

  Der Status Quo und seine Verteidigung

- Konzeptionelle Kontinuität?

  Komposition, Werkstruktur und Studioarbeit

- Sprache und Text

- Auf der Bühne - der Bandtyrann

- Der Geschäftsmann

- Vom Nachruhm und von der Leichenfledderei

 

+ Diskographie

+ Bibliographie

+ Personenregister

+ Abbildungsnachweis

 

Reclams Universal-Bibliothek Nr. 18811

Erscheinungsjahr 2010

200 Seiten, Din á 6

ISBN 978-3-15-018811-8

"Frank Zappa - A Visual Documentary By Miles"

 

A Fully Illustrated Chronology Of

The Extraordinary Carrer Of Frank Zappa

 

viele Bilder, aber auch Infos zu Konzertdaten, Releases und Lineups

 

112 Seiten

Omnibus Press

ISBN 0-7119-3099-6

Order No. OP 47102

"Frank Zappa - the negative dialectics of poodle play"

von Ben Watson

 

Die fast schon wissenschaftliche Abhandlung von Leben und Werk Frank Zappa´s, ausgebreitet auf knapp 650 Seiten.

 

Zappanalegänger kennen Ben und wissen um seine umfangreiche Kenntnis, mit der er uns mit seinen Quiz-Einlagen heraus fordert.

 

Eine deutsche Übersetzung wäre wünsachenswert...

 

Verlag: Quartet Books

Erscheinungsjahr der Erstausgabe 1993

Erscheinungsjahr als Paperback 1995

ISBN 0 7043 0242 X

"Frank Zappa Faq" von John Corcelli

 

All That's Left to Know About the Father of Invention

 

In this volume, author John Corcelli reveals Zappa's roots as a musician, from his diverse influences to his personal life. We also learn more about his former band members and the enormous musical legacy inherited by his son, Dweezil. The book features a juried examination of Zappa's recordings and his videos. It also features a complete discography and a recommended reading list.

 

Each chapter has a special focus on Zappa's life, with sections covering his family, his home studio known as the Utility Muffin Research Kitchen his keen interest in the Synclavier (a device he first used in 1980), his guitars, and more. Special attention is paid to the Mothers of Invention. Frank Zappa FAQ is a must-have for fans new and old looking to delve into some of the best music ever made by one of the most innovative artists the world has known.

 

Paperback: 400 pages / Publisher: Backbeat Books

Release date: September 13, 2016 / Language: English

ISBN-10: 1617136034 / ISBN-13: 978-1617136030

"Frank Zappa und die Mothers of Invention - Die frühen Jahre" von Billy James

 

Die frühen Mothers Of Invention waren anarchistische, verrückte Freigeister, die wie durch Telepathie miteinander verbunden und getrieben von einer unvergleichlichen musikalischen Kraft waren: dem Genie von Frank Zappa. Auf Alben wie Freak Out, Absolutely Free oder Were Only In It For The Money tobten sich die Mothers in Zappas satirischen und ausgesprochen komplex angelegte Kompositionen aus. Sie brachen mit allen musikalischen Konventionen und stellten neue Regeln auf, nur um sie schon bald wieder zu überschreiten. Indem sie Elemente des Jazz, der Doo-Wop-Vokalgruppen der Fünfziger, der Klassik- Avantgarde und wilder Rockmusik verbanden, waren die Mothers Of Invention eine der bizarrsten und extremsten Formationen in der Geschichte der Rockmusik.

 

Doch bereits 1970 gingen die Musiker der ursprünglichen Besetzung, die Frank Zappa 1964 gegründet hatte, auseinander. Zappa rief die Mothers Of Invention später zwar gelegentlich wieder zusammen, aber er fand nie wieder eine Besetzung, die seine musikalischen Visionen so perfekt umsetzen konnte wie die Kollegen der ersten Stunde. Billy James formuliert mit diesem Buch den Appell Ehret Eure Mütter!. Selbst aktiver Musiker, freundete er sich im Lauf der Jahre mit allen seinen Lieblings-Mothers, den Idolen seiner Jugend, an. Und indem er jene erzählen lässt, die dabei waren, fängt er die kreative Aufbruchsstimmung jener frühen Jahre ein: Jimmy Carl Black und Roy Estrada kommen zu Wort, Bunk und Buzz Gardner ebenso wie Don Preston, derauch das Vorwort schrieb. Zahlreiche Anekdoten über andere Ex-Mitglieder der Mothers wie Ray Collins, Lowell George, Art Tripp und Motorhead Sherwood runden das Bild ab. Vor allem aber widmet sich James auch dem schrägen Humor, der kennzeichnend für das Zappa-Umfeld von 1964 bis 1970 war.

 

Titel der englischen Originalausgabe:

Necessity Is - The Early Years of Frank Zappa and The Mothers of Invention

 

Erscheinungsjahr der deutschen Ausgabe 2007

Koch International GmbH / Hannibal, A-6600 Höfen

ISBN 978-3-85445-279-9

"Freak Out! My Life with Frank Zappa" von Pauline Butcher

 

In 1967, 21-year-old Pauline Butcher was working for a London secretarial agency when one evening a call came through from a Mr Frank Zappa asking for a typist to come to his hotel room. The assignment would change her life forever.

After this chance encounter with the charismatic musician, at Frank’s request Pauline moved with him, his family and his band the Mothers of Invention to a log cabin in the Hollywood Hills. There, the straight young English girl from Twickenham spent her days in the company of a succession of famous names, mixing with Oscar winners and rock royalty, including Mick Jagger, Marianne Faithfull, George Harrison, Eric Clapton, Captain Beefheart and Tiny Tim. Often working nights and sleeping days, for three years Pauline served as Zappa’s secretary, running his fan club, the United Mutations, and organising rehearsals, live appearances and recording sessions for the GTOs (Girls Together Outrageously), an all-female rock act supported and produced by Zappa.

Freak Out! is the captivating story of a naive young English girl thrust into the mad world of a musical legend. A vivid depiction of the late sixties rock’n’roll scene and the stark realities behind Hollywood’s perceived glamour, this memoir is also the most revealing and intimate portrait of Frank Zappa ever written.

"Grand Zappa" von Frank Wonneberg

 

Dieses Riesenbuch würdigt das Werk Frank Zappa. Anlässlich des 70. Geburtstags am 21. Dezember wird das regulär zu Lebzeiten vom Meister veröffentlichte Werk (45 Alben) in voller Breite und anhand von Einzelpressungen (Vinyl & CD) aus aller Welt vorgestellt und begutachtet. Alle seit 1986 veröffentlichten CD-Ausgaben werden mit einbezogen, die Differenzen im Mastering, Mix oder bei Neuaufnah- men dargestellt. Insgesamt zeigt das Buch mehr als tausend Abbildungen und Tafeln. Ein zweiter Teil mit Kurzrezensionen zu allen seit 1994 erschienenen CDs mit Aufnahmen aus dem Archiv wertet den Nachlass. Eine Einführung zu Leben und Werk sowie ein Anhang zu den wichtigsten Fragen rund um die Schallplatte (Technik, Aufzeichnungsverfahren, Geschichte) runden das Buch ab.

 

Verlag: Schwarzkopf & Schwarzkopf

Erscheinungsjahr: 2010 / 160 Seiten

ISBN-10: 3896025813, ISBN-13: 978-3896025814

Größe: 37 x 30,6 x 2,6 cm

"Growing Up Zappa" von Bob Zappa

 

John Corcelli is a music critic, broadcast/producer, musician and member of the Festival Wind Orchestra. He's just finished “Frank Zappa FAQ: All That's Left to Know About the Father of Invention” (Backbeat Books) to be released in 2016. Corcelli: On a technical note, the book was published as a series of indented stanzas, rather than paragraphs, which makes for a challenging read. When sentences are given the same visual weight, it detracts from the importance of the events in the story. (A software glitch that affected the formatting was the apparent cause.) I hope the second printing corrects the format.“

 

Man könnte es auch so sagen: Das auf 360 Seiten gepuschte Buch ist geradezu eine Verarschung der Käufer! Nahezu jeder Satz steht in einem eigenen Absatz. Die Absätze sind stark voneinander abgesetzt. Jeder Satz ist deutlich eingerückt. Der Zeilenabstand ist eben so üppig, wie die Seitenränder. Das „Buch“ ließe sich locker als Büchlein im selben Format mit ca. 170 Seiten drucken. Fazit: netter Inhalt, ein paar nette Bildchen … aber: „We´re only in it for the money“! € 22,80 für wenig Inhalt (auch wenn dieser wirklich spannend ist) für ein Taschenbuch mit diesem Layout ärgert mich maßlos. Da können die Rezensionen, einschlägige Fanseiten und die werbende Presse noch so überschwänglich daherkommen.

"hifi tunes - Das Analogbuch 2"

 

Auf den Seiten 182 bis 193 ist ein Artikel zum Thema Frank Zappa auf CBS abgedruckt:

 

"Sheik Yerbouti und der Mann aus Utopia wollen nicht eingezogen werden"

 

IMAGE Verlags GmbH

Ausgabe: November 2009

Ausgabe Nr. 10002

ISSN 1866-5578

"I am the American Dream"

von Frank Zappa und Peter Occhiogrosso

 

Umschlagtext: "Eine Autobiographie wird gewöhnlich von jemandem geschrieben, der sein Leben für besonders erstaunlich hält. Ich halte mein Leben in keiner Hinsicht für erstaunlich - allerdings ist die Möglichkeit, sich in gedruckter Form über nebensächliche Dinge zu verbreiten, äußerst verlockend" - Frank Zappa

 

Tja, wer es immer noch nicht glaubt, dass Vincent nie auf die Bühne geschissen hat: hier stehts!

 

Goldmann Verlag

Erscheinungsjahr der Originalausgabe 1989

410 Seiten

ISBN 3-442-32536-6

"Im Zeichen des magischen Affen" von Urban Gwerder

 

Das große Blätterbuch:

Underground - Was soll das alles oder nichts

Rockmusik - Wenn Schwingungen sich ändern passiert was

 

Immer mal wieder taucht Frank Zappa in diesem dicken Wälzer auf (Din á 4, 360 Seiten).

Den ersten 1000 Exemplaren lag eine CD mit Tondokumenten zum Buch bei.

 

Verlagstext: Der echte Geist der 60er-Jahre weht durch dieses grosse Blätterbuch. Urban Gwerder, Poet, Gestalter, Animator, Ideenbündel, Outlaw, Netzwerker, hat ein spannendes, schönes und mutmachendes Buch gemacht aus seinem gesammelten Schaffen von 1959-98, eingepackt in die Story eines konsequenten Lebens, eine Kulturgeschichte der Gegenkultur aus erster Hand.

 

WOA Verlag AG

September 1998

ISBN 3-9512180-2-9

"Laurel Canyon - Im legendären Tal des Rock ´n´ Roll"

von Michael Walker

 

Für mich definitiv DAS Buch, um zu verstehen, unter welchen Gegebenheiten sich Frank Zappa und die Mothers entwickelten. Die netten Geschichten vom einsamen Doo-Wop-Plattenkäufer, mehrfachen Umzügen usw., die in anderen Büchern breit ausufernd erzählt werden, sind da längst nicht so hilfreich.

 

Sommer 1968: In Joni Mitchells Häuschen im Herzen des nach Eukalyptus duftenden Laurel Canyon stimmen Crosby, Stills & Nash ihren ersten Song miteinander an. Nebenan ist gerade Frank Zappa eingezogen, und Pamela des Barres macht sich bereit für die nächste Party.

 

Seit Mitte der sechziger Jahre war das verwunschene Tal in den Hügeln von Hollywood Anziehungspunkt für einige der talentiertesten Musiker des 20. Jahrhunderts und Ursprung einer neuartigen Mischung aus Folk, Country und Rock. Bahnbrechende Hits wie "California Dreamin", "Suite: Judy Blue Eyes" und "It’s too late" eroberten von hier aus die Charts und machten L.A. für zwei Jahrzehnte zur Metropole der Musikbranche.

 

Joni Mitchell, Carole King, The Mamas and the Papas, Frank Zappa, Jackson Browne und die Eagles schufen hier Dutzende gefeierter Songs, die sich nicht nur millionenfach verkauften, sondern auch das Lebensgefühl einer ganzen Generation ausdrückten – Flowerpower, Sex, Drugs & Rock ’n’ Roll.

 

Der renommierte Popjournalist Michael Walker erzählt erstmals die Geschichte des Laurel Canyon. Er hat Insider befragt – unter ihnen Graham Nash, Gail Zappa, Chris Hilman und Pamela des Barres - und zeichnet den Weg des Tals vom Paradies der Gegenkultur bis hin zur Dekadenz der Siebziger nach. Gekonnt fängt er die Stimmung einer Epoche ein, in der ein auf einer Veranda gesummter Song innerhalb weniger Wochen Musikgeschichte schreiben konnte.

 

Rogner und Bernhard bei Zweitausendeins

Erscheinungsjahr 2007

352 (wunderbare!) Seiten

ISBN 978-3807710334

"Mother! : The Frank Zappa Story" von Michael Gray

 

When Frank Zappa died on December 4th, 1993, he was mourned not just by the music world but also by the international press, as one of the most popular and iconoclastic figures in the history of rock music.

 

His band the Mothers of Invention was as much a formative part of the 1960s West Coast scene as the Grateful Dead, and his solo album Hot Rats influenced a generation of guitarists. His work as a classical composer was conducted - live and on record - by the distinguished conductors such as Pierre Boulez and Kent Nagano.

 

But how much was actually known about this eccentric, yet multi-talented musician? Mother! The Frank Zappa Story reveals the tragically curtailed life and music of one of rock's most uncompromising personalities.

"Mother! Is The Story Of Frank" von Michael Gray

 

When Frank Zappa died of cancer in 1993, the world lost a talent with a memorably irreverent, intelligent personality. Here Michael Gray follows the trajectory of Zappa's career, documenting his move to California and the formation of The Mothers of Invention. The short but remarkable life of one of rock's most un-compromising figures is updated here to include a reassessment of Zappa's continued influence on a new generation of artists and fans. 60 black-and-white photographs are included.

 

Proteus Books Ltd

Erscheinungsjahr 1985

160 Seiten

ISBN 0-86276-146-8

"No Commercial Potential: The Saga of Frank Zappa"

von David Walley

 

Der reich bebilderten Biographie schließen sich Kapitel zu Buchempfehlungen, Fanzines, Video- und Audioveröffentlichungen an. Ergänzt wird das Ganze durch eine Liste "Zappa on the Internet", die leider nicht ganz vollständig ist :-)

 

Verlag: Da Capo Press

Erscheinungsjahr 1996

246 Seiten

ISBN 0-306-80710-6

"Sozialkritik in der Rockmusik - Am Beispiel Frank Zappa "

von Wolfgang Reimers

 

Medienwissenschaftliche Abhandlung

 

Centaurus-Verlagsgesellschaft

Erscheinungsjahr 1985

185 Seiten

ISBN 3-89085-044-8

"The Boys Are Back In Town - Mein erstes Rockkonzert -

ein Lesebuch" von Frank Schäfer (Herausgeber)

 

Umschlagtext: Ein jeder hat sein erstes Mal. Über vierzig Konzertgänger geben Rapport von ihren Erlebnissen bei Bill Haley, Chuck Berry, Jerry Lee Lewis, den Pretty Things, Jimi Hendrix, den Rolling Stones, Kinks, Who, Nektar, Birth Control, Jane, Scorpions, Udo Lindenberg, Tangerine Dream, Status Quo, beim legendären Scheeßel-Festival, bei Frank Zappa, den Simple Minds, Teens, Manfred Mann´s Earth Band, Drahdiwaberl, Loudon Wainwright III, Rio Reiser, Kiss, Iron Maiden, bei Bon Jovi, AC/DC, Michael Jackson und vielen anderen: Eine äußerst unterhaltsame Geschichte des Live-Rock.

 

u. a. "Till It Makes Me Scream - Frank Zappa in der Eilenriedehalle, Hannover (26. März 1979) von Matthia Werhahn

 

Ein für mich in mehrerer Hinsicht interessantes Buch:

- viele der oben aufgelisteten Bands habe ich selbst

  (z. T. mehrfach) in Konzerten erlebt

- beim Hannover-Gig von Zappa war ich selbst anwesend

- Matthias kenne ich aus Urzeiten aus gemeinsamen

  Jugendzentrumstagen

 

 

Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag

Erscheinungsjahr 2000

240 Seiten

ISBN 3-89602-342-X

"The Smith Tapes"

 

Princeton Architectural Press, 416 pages Released: 2015-11-03

 

The 1960s were a period of radical cultural, social, and political upheaval in the United States and around the globe; yet in just three years, between 1969 and 1972, Village Voice "Scenes" columnist, WPLJ FM radio host, and cult figure Howard Smith got to the heart of it all by talking it out—both on and—off the record. As famous as those who passed through the airwaves, Smith encapsulated the end of an era through personal conversations and hard-hitting interviews with Mick Jagger, Frank Zappa, Andy Warhol, Buckminster Fuller, leaders of the feminist movement and the Gay Liberation Front, a NARC agent, John Lennon and Yoko Ono, and scores of other iconic and influential personalities, including musicians, artists, filmmakers, actors, writers, politicians, and social activists, from countercultural luminaries to everyday revolutionaries and everyone in between. The Smith Tapes transcribes, for the first time ever, sixty-one of those recorded sessions, from an archive of more than one hundred fifty reels unearthed after more than forty years. Edited by documentary film writer and director/producer Ezra Bookstein, this book reveals the time capsule that Smith ingeniously captured, and contains raw and unscripted talks that take you right into the midst of a transformative cultural and musical explosion.

"The Tortchum Never Stops - Vol. 1"

 

- the early days
- the early days: singles
- singles
- albums
- samplers
- rare records
- promos

 

1991 in Deutschland erschienen, Sprache: englisch

"The Tortchum Never Stops - Vol. 2"


- cd
- cd promo
- sampler
- k7 - mc - tape
- filmography
- video
- songlist
- labels
- coverversions

 

1991 in Deutschland erschienen, Sprache: englisch

"The Tortchum Never Stops - Vol. 3"

 

- bootlegs

 

1991 in Deutschland erschienen, Sprache: englisch

"The Tortchum Never Stops - Vol. 4"

 

- radio promos
- cd bootlegs & counterfeits
- polish postcards
- tourdates
- radio broadcasts
- tv broadcasts
- books & librettos by fz
- articles by fz
- books about fz / moi
- the arf society
- events
- fan mags
- late arrivals - corrections - additions

 

1991 in Deutschland erschienen, Sprache: englisch

"Them Or Us" von Frank Zappa

 

In 1984 Frank Zappa self-published Them or Us, created with a dot matrix printer. This facsimile edition brings this seminal work on conceptual continuity to a new generation of fans who have outgrown the ordinary.

 

"This cheesy little home-made book was prepared for the amusement of people who already enjoy Zappa music. It is not for intellectuals or other dead people. It is designed to answer one of the more troubling questions related to conceptual continuity: 'How do all of these things that don't have anything to do with each other fit together, forming a larger absurdity?' This is a story book. It is not a rock & roll biography. This is the only REAL & OFFICIAL FRANK ZAPPA BOOK*. All other books attempting to trade on my name are unauthorized and full of misinformation. This book is dedicated to all of the fans who have made the last 20 years** of large-scale absurdities possible." Frank Zappa

 

* This and The Real Frank Zappa Book, published in 1989.

 

** Plus yet another 20, give or take a few years.

 

 

First published 1984 by Barking Pumpkin Press

The facsimilie edition published 2010 by Printer & Martin Ltd

351 Seiten

ISBN 978-1-905177-56-1

"You Can´t Do That On Bootz Anymore - Volume 1, The Vinyl"

von Dieter Jakob

 

In einer Auflage von 100 Exemplaren erschien dieser längst überfällige Band im Jahr 2007. Bei der Flut von Reissues, Hoffman-Farbklecksereien und den nicht still stehen wollenden Pressen anderer Bootlegger, schreit man in Sammlerkreisen inzwischen schon nach einem Ergänzungsband.

 

Es ist ein mit viel Liebe zum Detail gestaltetes Werk, gedruckt auf ca. 500 Seiten im Din á 4 Format. Hochwertiges, schweres Papier und ein Hardcover verleihen diesem Buch auch gefühlsmäßig das Gewicht, das es wegen seines Inhalts in Sammlerkreisen hat.

 

Das Buch ist in drei Abschnitte gegliedert, von denen die "Section 1: Bootleg LPs" den größten einnimmt. "Section 2: Bootleg Sampler and Frank Zappa Participation" und "Section 3: Bootleg Singles" runden das Werk ab.

"You Can´t Do That On Bootz Anymore - Volume 2 - The CDs"

von Dieter Jakob

 

Zwei Jahre nach "Volume 1, The Vinyls" erschien 2009 dieser Band in gleich hochwertiger Aufmachung (ca. 490 Seiten) und ebenfalls in einer Auflage von 100 Exemplaren.

 

Auch dieser Band ist in drei Kapitel unterteilt:

"Section 1: Bootleg CDs"

"Section 2: Bootleg Sampler and Frank Zappa Participation" und

"Section 3: Pirate Copies of Official CDs"

 

Egal, ob Verpackung, Aufmachung, Covervarianten, Label, Auflage, Besetzungen usw. ... hier gibt´s alle Hintergrundinformationen zu hunderten CDs mit sämtlichen Abbildungen der CDs und Cover.

"You Can´t Do That On Stage Anymore - The Book"

von Robert Riedt

 

DAS Buch zu den 12 Silberlingen!

 

CD für CD alle Texte, Besetzungen (mit Kurzbiographien aller Musiker) und sämtliche Infos zur jeweiligen Aufnahmetechnik akribisch aufgeführt. Da macht das Hören gleich noch viel mehr Spaß!

 

Der Din á 4 Wälzer (408 Seiten) erschien im Januar 2000 in einer Auflage von 100 Stück und zählt heute zu einem begehrten Sammler- und Liebhaberobjekt.

"Zappa" von Barry Miles

 

Hart, komisch, liebevoll. Besser kann eine Rock-Biografie nicht sein!

 

Umschlagtext: Er hielt nicht viel von den Hippies der 60er und war eine Ikone der antikapitalistischen Gegenkultur. Er war dreißig Jahre lang verheiratet und konnte von Groupies nie genug bekommen. Er hat sein Publikum beschimpft und liebte es, auf Tournee zu gehen. Er verachtete das aufgeblasene Musikgeschäft und war einer der größten Rockmusiker des späten 20. Jahrhunderts: Frank Zappa.

 

Verlag: Rogner & Bernhard

bei Zweitausendeins

Erscheinungsjahr: 2004

ISBN 3-8077-1010-8

"Zappa, Songs und Zwischentöne"

von Detlev Mahnert und Harry Stürmer

 

In Deutschland avancierten die Internationalen Essener Songtage von 1968 zu dem europäischen Mega-Event derSixties. Vom 25. bis zum 29. September 1968 boten sie ein ebenso vielseitiges wie ehrgeiziges Programm. Deutsche Rockgruppen wie Floh de Cologne, Guru Guru, Tangerine Dream, Amon Düül, Soul Caravan traten neben bekannten Größen aus der internationalen Szene auf, darunter Tim Buckley, The Fugs, Julie Driscoll und nicht zuletzt die Legende Frank Zappa mit The Mothers of Inventions. Aber auch H.D. Hüsch, F.J. Degenhardt und Hannes Wader gehörten zu den Interpreten. Denn von Anfang an hatten die Initiatoren die Essener Songtage nicht als reines Pop-Festival konzipiert. Sie wollten Chanson und Folklore, politischem Lied und Kabarett ebenfalls eine Plattform bieten. Gerade deshalb gelten die Essener Songtage von 1968 heute als einmalig in der deutschen Popgeschichte. Und das Konzept der Veranstalter ging auf: 40.000 Menschen schlugen die Songtage in ihren Bann. Ein Festival dieser Größenordnung hatte es hierzulande bis dahin nicht gegeben.


Das Buch will die Essener Songtage der Vergessenheit entreißen, ehe die Zeitzeugen alle dahingegangen sind. Es ist eine Bestandsaufnahme dessen, was geplant war und was verwirklicht worden ist, eine Schilderung des Festes und all dessen, was drum herum passierte. Es ist parteilich, weil all jene, die zu diesem Fest beigetragen haben, damit ganz Persönliches verbinden, überwiegend positiv besetzte Erinnerungen. Es ist parteilich, weil die Songtage für die, die sich hier zu Wort gemeldet haben Macher, Mit-Macher und Besucher eine Bedeutung hatten, die über die eines simplen Konzertbesuchs weit hinausging.


Das Buch stellt die Songtage in den gesamtgesellschaftlichen Zusammenhang des legendären Jahres 1968, fokussiert auf die Stadt Essen in diesem Jahr. Es versucht aus Erinnerungen und zeitgeschichtlichen Dokumenten den Ablauf des Geschehens zu vergegenwärtigen, und es zeichnet Lebenslinien nach von Menschen, für die die Internationalen Essener Songtage zu einem Höhe-, Dreh- oder Wendepunkt ihrer eigenen Geschichte geworden sind.

 

Klartext - Verlagsgesellschaft

Erscheinungsjahr 2008

310 Seiten

ISBN-10: 3898619362

ISBN-13: 978-3898619363

"Zappa and Jazz" von Geoff Wills

 

Although Frank Zappa died over 20 years ago, he continues to be regarded as an iconic figure in 20th century culture. In 1973 he famously said 'Jazz is not dead... it just smells funny,' and in this new book Geoff Wills takes a look at Zappa's widely assumed antipathy for the jazz genre. Along the way, he throws up some very interesting facts. Frank Zappa's music has a unique and easily recognisable quality, and it brilliantly synthesizes a wide range of cultural influences. Zappa and Jazz focuses on the influence of jazz on Zappa in an attempt to clarify the often-confusing nature of his relationship with it. Zappa's early years are examined, from his first foray into a recording studio to the formation and progress of his band The Mothers of Invention. There are exhaustive critiques here of the key jazz-related albums Hot Rats, King Kong, The Grand Wazoo and Waka / Jawaka. Along the way, Wills analyses Zappa's music and the wider influences that were crucial in forming his attitudes, not only to jazz but to society in general. The book concludes with a discussion of Zappa's similarity to more orthodox jazz leaders, his legacy and the influence on jazz-related music. Guaranteed to appeal to all Zappa fans who seek new insights into his music, to open-minded jazz listeners and to anyone with an interest in the melting pot of 20th century music.

"Zappa in concert"

 

Konzertfotos auf 26 Seiten

 

Fotos, Layout und Druck Copyright: Verlag dieterklein.com

ISBN 978-3-937907-32-1

"Zappa The Hard Way" von Andrew Greenaway

 

DAS Buch über die 88er Tour!

 

Umschlagtext: In 1988 Frank Zappa toured with a twelve-piece band that had rehearsed for months, learnt a repertoire of over 100 songs and played an entirely different set each night. It is why, in Zappa´s own words, it was "the best band you never heard in your life" ... Zappa The Hard Way documents that tour. If you think touring can be fun, think again! Yes, there were groupies and the usual paraphernalia associated with rock 'n' roll, but there was also a bitterness and skulduggery on a scale that no one could imagine.

 

Verlag: WP Wymer Publishing

Erscheinungsjahr: 2010,

2011 auch als Paperback

ISBN 978-1-909724-00-7

"Zappaesk" von Andreas Rausch

 

Umschlagtext: Ein Comic als Hommage an die "Mütter der Erfindung", Frank Zappa, der Gedankenwelt dieses genialen, einflussreichen Komponisten schöpferisch nachempfunden und mit sorgfältig recherchiertem Anhang versehen. Der Bildertrip zum Abtauchen in ein Universum von Zitaten aus dem unnachahmlichen Repertoire des experimentierfreudigen Kultur- und Polit-Provokateurs für Kenner und Könner.

 

Egmont vgs Verlagsgesellschaft mbH

Erscheinungsjahr 2005

236 Seiten

ISBN 3-7704-2888-9